• Verhältnismässigkeit und Konsequenz

    Die letzte Landratssitzung dauerte für mich persönlich leider nur einen halben Tag. Am Nachmittag stand ein trauriger Anlass auf meinem Programm – einer, an welchem man nachdenklich wird und sich auch fragt, wie wichtig denn manche Dinge in unserem täglichen Leben, über die wir uns vielleicht ärgern, tatsächlich sind. Für jemanden war das erste Traktandum, welches wir im Rat behandelten,…

  • Gegen rigorose Sparpolitik

    Eine lange Sitzung war angesagt, ausnahmsweise bis 20:00 Uhr. Es standen 35 Traktanden auf unserer Liste zur Abarbeitung. Um 16:00 Uhr schielte ich auf die Uhr – wir waren bei Traktandum 10. Hoffnung auf Durcharbeiten aller Traktanden schien in weiter Ferne. Aber der Reihe nach. Einiges zu reden gab die Teilrevision des Gemeindegesetzes, vor allem die Diskussion, ob Primarlehrpersonen in…

  • Denn sie wissen nicht, was sie tun

    Soeben bin ich auf dem Heimweg von der Landrats-Sitzung. Ernüchternd und sehr enttäuschend war der heutige Tag. Ich bin frustriert: Der Landrat hat der Umstellung der S9 auf Busbetrieb zugestimmt. Natürlich fahre ich – wie meistens – mit der S9 nach Hause. Die S9 ist sehr gut besetzt. Klar, um 17:30 Uhr ist das täglich so. Es werden Fahrräder transportiert,…

  • Vom Zugfahren und anderem, das mich bewegt

    Es ist nicht sehr schwierig, mich für ein Thema für meine allererste «Carte Blanche» zu entscheiden. Seit etwas mehr als drei Monaten bin ich Mitglied unseres Kantonsparlaments und darf mich deshalb hier zu etwas äussern, das mich gerade beschäftigt. Beschäftigen tut mich schon seit Längerem die in jüngster Zeit etwas leidige oder mühsame Geschichte der S9. Dass wir schon wieder…

  • Wir können NEIN sagen!

    Sowohl im Jahresrückblick in der Volksstimme von letzter Woche wie auch in den verschiedenen Ausgaben im Dezember konnten wir es lesen: fast alle Gemeinden in unserem Bezirk kämpfen mit Finanzsorgen. Dank geschickten Sparbemühungen und Haushalten des Gemeinderates in meiner Wohngemeinde zum Beispiel konnte ein ausgeglichenes Budget präsentiert und auf Steuererhöhungen verzichtet werden. Wie schwierig die Finanzsituation beim Kanton ist, können…

  • Mein erster Tag als Landrätin

    Nun war er also da – mein erster Tag im Baselbieter Parlament. «Bisch närvös?» war wohl die mir meist gestellte Frage im Vorfeld. Klar war ich nervös, schliesslich geschieht einem so etwas nicht alle Tage. Es «geschieht» eigentlich auch nicht sehr vielen Menschen, also darf man doch ruhig etwas nervös sein. Aber grösser als die Nervosität war und ist sicher…